199920002001200220032004200520062007200820092010



Bläserquintett Pollux

Gegründet wurde das Bläserquintett Pollux 1997 in Helsingborg von den hochrangigen Solobläsern Johan Skeppstedt Andersson (Flöte), Carl Andersson (Oboe), Per Johansson (Klarinette), Åshilld Henriksen (Horn) und Magnus Nilsson (Fagott). Von Anfang an viel beschäftigt, spielten Pollux in ganz Europa. Als Gastdozenten waren sie auch schon am Royal Northern College of Music im englischen Manchester tätig.

Beim Nordischen Klang werden sie Titel ihres neuen Albums präsentieren, das Anfang 2010 erschienen ist. Es enthält Kompositionen von Wolfgang Plagge und Reine Jönsson, die sich vom Quintett inspirieren ließen. Auch Carl Nielsen wird zu hören sein. In seinem einzigen Bläserquintett schafft es der bekannteste dänische Komponist des 20. Jahrhunderts, ernste Musik massentauglich zu machen.

Wie bereits einen Tag zuvor das Uni-Sinfonieorchester, so wird auch Pollux ein Stück von John Fernström spielen. Der Komponist sagt selbst über sein Werk, dass die Freude am Musikmachen dabei im Vordergrund stehe. Und dass sie gerne Musik machen, sieht und hört man Pollux an.

Die Verwandtschaft ihres Namens zur griechischen Mythologie ist nicht zuletzt auch Lennart Fredriksson aufgefallen, der zum Titel „Castor and Pollux“ inspiriert wurde und es ihnen widmete. Der Zwillingsbruder fehlt bei Pollux aber keineswegs, denn sie schaffen es auch ganz allein, den Hörer mit ihrer reichen Klangfarbe und Vielseitigkeit in ihren Bann zu ziehen.

Zur Programmübersicht


Kontakt:

Kulturverein Nordischer Klang e.V.
c/o Nordische Abteilung der Universität
Hans-Fallada-Straße 20
D-17487 Greifswald

Tel +49 (0)38 34/ 86 36 13
Fax +49 (0)38 34/ 86 36 06
e-mail: nokl@uni-greifswald.de


2010 - Orientation