1999200020012002200320042005200620062007



Karen Bach Trio

Mit einer verträumten Melodie erklingt Karen Bachs Klavier. Bald darauf meldet sich Per-Erik Oleviks Bass zu Wort, zunächst zögernd, das Klavier untermalend, bald schält sich eine dominante Riff-Figur heraus, die dem Klavier antwortet. Unterdessen ist Erik Laustsens Schlagzeug in die Unterhaltung mit eingestiegen und unterlegt einen treibenden Rhythmusteppich. Und jetzt mitten im Groove hebt Karen Bach ab in die Improvisation: Sie spielt mit viel Raum, sehr kantig, statuiert prägnante Formulierungen auf den Tasten. Thelonious Monk trifft Brad Mehldau - um zwei wichtige Inspirationen neben der europäischen Klaviertradition zu benennen. Elemente aus Jazz, Rock und Pop treffen in ganz unterschiedlicher Art und Weise aufeinander, treten in ein Gespräch (das bedeutet auch das dänische Wort "Samtale", der Titel ihres Debütalbums von 2005) wie die Instrumente. Das Trio hat eine deutliche, wiedererkennbare Stilistik, was angesichts der vielen aktuellen skandinavischen Pianotrios viel heißen will. "Flash Forward And Back" (2007), die zweite CD des Ensembles, ist eine vollreife Platte der Triokunst. "Die Kompositionen sind weiterhin melodisch und kristallklar, doch jetzt besitzen sie eine gefährliche Unvoraussehbarkeit", lobt das Geiger Musikmagazin. Das Karen Bach Trio gründete sich am rhythmischen Musikkonservatorium in KÝbenhavn, das sich als Wiege für herausragende Bands aus dem Jazz-Pop erweist. Dies ist eine Gemeinsamkeit mit der Band Attaboy, eines der Highlights des Nordischen Klangs 2007. Die zweite Gemeinsamkeit ist, dass der Mann am Bass sowohl bei Attaboy als auch im Karen Bach Trio spielt. Greifswald ist das erste Konzert in Deutschland; und das sogar außerhalb der Bachwoche!


2008 - Orientation