Zeitgenössisches Kammerkonzert
Saxophonquintett Skandinavia S/DK/N
Montag 7.5.
19.30Uhr

Aula Universität


Seinen Wurzeln hat das Saxophonquintett Scandinavia im 1986 gegründeten Dänischen Saxophonquartett. Heute besteht das Ensemble aus einem norwegischen, einem schwedischen und drei dänischen Musikern, und ist durch die größeren Ausdrucksmöglichkeiten zu fünft sowohl für Komponisten als auch für die Hörer höchst attraktiv. Das Quintett hat sich neben den "klassischen" Werken der Saxophonmusik auch auf die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten ausgerichtet. So ist mittlerweile ein Repertoire von beachtlichem Ausmaß entstanden, das ständig um neue Stücke erweitert wird. Das Ensemble spielt außerdem Transkriptionen anderer Genres, darunter Barockmusik, argentinischen Tango, Klezmer und Jazz.
Neben Auftritten in den meisten Ländern Europas und in den USA sind drei CDs entstanden, die sein künstlerisches Konzept widerspiegeln: "Contemporary Works for Saxophone Quartet", Piazzola-Tangos und "Die Kunst der Fuge" von Johann Sebastian Bach, der sich garantiert für das Saxophon begeistert hätte, wäre es zu seiner Zeit schon erfunden gewesen. Mit ihrem aus Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton- und Baßsaxophonen bestückten Instrumentenpark, der ihnen die größtmögliche Klangvielfalt ermöglicht, spielen in der Aula: Jørgen Bove, Christian Hougaard, Peter Wilgotsson, Torben Snekkestad und Per Egholm. Auf dem Programm stehen zeitgenössische Werke skandinavischer Komponisten. Unterstützt wird dieses Konzert von der südschwedischen Organisation "Musik i Skåne".

  zur Veranstaltungsübersicht