Ausstellungseröffnung: Finnische Literatur von Frauen
Musik: Trio Vox Laudate FIN/Russland
Samstag 5.5.
13.30 Uhr

Stadtbibliothek
Hans Fallada




Mehr als in vielen anderen Ländern prägen in Finnland die Frauen die Politik und die Kultur. Sie bilden nicht nur den größten Teil des Lesepublikums, sondern betätigen sich auch in großer Zahl als Schriftstellerinnen. So waren von allen literarischen Debütanten der letzten Jahre mehr als die Hälfte weiblichen Geschlechts. Aber es ist nicht allein die Quantität, die einen Blick lohnt. Bemerkenswert ist vor allem der innovative Einfluß der Autorinnen auf die Literaturgeschichte über die Jahrhunderte hinweg, wie die vom Informationszentrum für finnische Literatur konzipierte Ausstellung prägnant und fundiert veranschaulicht. Dabei reicht die Übersicht von der mündlichen Tradition der lyrischen Volkslieddichtung bis hin zu den vielfältigen Formen weiblichen Schreibens in der Gegenwart. Vorgestellt werden Vertreterinnen unterschiedlichster Genres; neben anspruchsvollen Lyrikerinnen wie Eeva-Liisa Manner auch Bestsellerautorinnen wie Kaari Utrio. Wer die Ausstellung besucht, wird neue Entdeckungen machen, aber auch auf bekannte Namen stoßen. So ist Rosa Liksom ebenso vertreten wie Märta Tikkanen, beides Schriftstellerinnen, die eine breite internationale Leserschaft erreichen. In der Präsentation sind besonders auch Autorinnen berücksichtigt, deren Werke in deutscher Übersetzung vorliegen.

  zur Veranstaltungsübersicht